top of page

Fr., 23. Juni

|

Wien

Fridolin Meinl in „Der Kontrabass“

Liebe, Hass und Bass: Fridolin Meinl kehrt nach 10 Jahren zurück auf die Bühne des brick-15 mit Patrick Süskinds Klassiker „Der Kontrabass“.

Fridolin Meinl in „Der Kontrabass“
Fridolin Meinl in „Der Kontrabass“

Zeit & Ort

23. Juni 2023, 19:30 – 21:30

Wien, Herklotzgasse 21, 1150 Wien, Österreich

Informationen:

In einer eindrucksvollen Darbietung, die sowohl lustig als auch dramatisch-depressiv ist, offenbart der Wiener Schauspieler mit lockerer Spielweise die tiefgründige Hass-Liebe des Musikers und Menschen zu seinem Instrument und Leben.

Meinl - Schauspieler, Autor und Musiker - bringt das Stück in einer minimalistischen Inszenierung mit wenigen Requisiten und seinem Instrument auf die Bühne – dort, wo für ihn 2013 die Reise mit diesem Klassiker der Theaterliteratur begann. Die Zusammenarbeit mit Regisseur Leopold Altenburg hat sich seitdem bewährt. Meinl hat eine natürliche Verbindung zu der Figur des Musikers in Patrick Süskinds Erfolgsstück und wollte sehr lange klassischer Cellist werden. Die Musik spielt eine zentrale Rolle in seinem Leben.

Fridolin Meinl wurde am 26. Februar 1982 in Wien geboren und spielt seit seinem 6. Lebensjahr Cello und Klavier. Nach seiner Matura verließ er Wien, um an der renommierten Hochschule für Musik und Theater Rostock (2003-2007) zu studieren. Von 2007 bis 2009 war er Ensemblemitglied am Zittauer Theater in Sachsen. Sein Kinodebüt feierte er bei Margarethe von Trottas „Hannah Arendt“. Meinl, der sich gerne als Geschichtenerzähler bezeichnet, hat in seiner Karriere vielfältige Berufserfahrungen gesammelt, allesamt kreativ und am Ende stand immer eine Geschichte.

Spieldauer: knapp 100 Minuten ohne Pause

Zitate: Klaus Pohl (Dramatiker und Burgschauspieler): „Grandios auf der Grenze zum Selbstmord balancierend hat Frido seine Rolle gespielt und auch besonders brillant den Kontrabass - das Instrument - das hat er gut studiert, sehr sehr gut gespielt. Ich kann den Besuch dieses Schauspielers und tatsächlich Kontrabass spielenden Musikers wirklich sehr empfehlen!“

Wolfgang Rest (Filmproduzent): „Kontrabass. Kontra. Gegen wen? Bass gegen Tenor? Nein. Kontrabass gegen oder auch für sich. Frido Meinl macht das plausibel. Ganz einfach. Aber sehen muss man es selbst! Ganz heißer Tipp!“

Ob Jung oder Alt, Fridolin Meinl zieht alle in seinen „Bass“. Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, diese besondere Aufführung zu erleben.

Weitere Informationen zum Stück und Fridolin Meinl finden Sie hier:

http://derkontrabass.at/

http://www.fridolinmeinl.com/

http://www.instagram.com/fridolinmeinl/

http://www.facebook.com/fridolinmeinl/

Vorverkauf 25 Euro (ermäßigt 20 Euro) Abendkassa 28 Euro

Tickets unter https://www.eventbrite.com/e/der-kontrabass-von-patrick-suskind-mit-fridolin-meinl-tickets-631172242167

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page