top of page

So., 10. März

|

brick-15 | Turnhalle

qinTTTonic - "Luftveränderung"

Dort, wo aus warmer Luft Schallwellen werden, dort, wo der Citysmog der frischen Landluft weicht, dort, wo Blechbläserklischees zu Bläserinnenangelegenheiten werden, dort trifft ein interessiertes Publikum auf quinTTTonic.

qinTTTonic - "Luftveränderung"
qinTTTonic - "Luftveränderung"

Zeit & Ort

10. März 2024, 18:00

brick-15 | Turnhalle, Herklotzgasse, 1150 Wien, Österreich

Informationen:

Luftveränderung

Veränderung heißt auch immer, sich auf neues, teils unsiche- res weil unbekanntes Terrain einzulassen, doch das, was am Ende der Veränderung steht, ist um ein Vielfaches facetten- und inhaltsreicher, als die bloße heiße Luft, der Dampf, der Nebel zuvor.

Wer sich auf diese hemisphärenüberquerende Reise mit dem Damenbrassquintett aus Wien begibt, macht sich zu Beginn gefasst auf ein heftiges nach Luft schnappen, um schon im nächsten Moment wieder tief und bewusst auszuatmen, auf einen vollen Lungenzug neuer Klangsequenzen, ein Wechsel- spiel in luftigen Höhen mit atemberaubenden melodischen Szenerien, einen apnoeartigen Kurs- und Taktwechsel und zu guter letzt ein sauerstoffreiches harmonisches Auflachen.

Berauschend echt 

Unter diesem Motto haben fünf Musikerinnen zusammengefunden, um ihr Publikum

auf musikalische Reisen durch die verschiedensten Genres mitzunehmen.

Ihre unterschiedlichen österreichischen Wurzeln sind dabei deutlich spürbar, genau sowie ihre Liebe zu musikalischen Experimenten. So bereitet das Quintett seinem Publikum einen Cocktail aus feinen Blechklängen, angereichert durch Gesang und einen Hauch von Poesie.

Ihr Repertoire spannt dabei den Bogen von klassischen Werken, über jazziges Chaos, Austropop – bis hin zu heimatbezogener Musik und Eigenkompositionen.

Egal ob auf der Konzertbühne, im Weingarten oder bei gemütlichem Zusammen- sitzen in kleiner Runde. Einzige Konstante: Brassmusik im Kern und die strikte eigene Vorgabe, ehrliche Musik zu machen. Das generiert den echten Sound, der das Quintett auszeichnet.

Einfach zurücklehnen und berauschen lassen.

Marlene Kogler (Trompete), Kerstin Gruber (Trompete), Katharina Zeller (Horn), Sarah Schreiner (Posaune), Anna Guggenberger (Tuba)

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page